Mission 1

Mission 1: Aeschylus Star

Die frisch rekrutierten Death Watch Mitglieder befinden sich an Board der Gerechter Zorn mit Minimalbesatzung auf Ihrem Weg nach Watch Fortress Erioch, als sie für eine wichtige Mission umgeleitet werden.

Briefing

Die Aeschylus Star ist eine kleine Fregatte der Death Watch. Sie befand sich auf einer Routine Mission die verschiedenen Watch Fortress in der Jericho Reach abzufliegen und die dort aufgezeichneten Daten zur Auswertung nach Watch Fortress Erioch zu bringen. Sie ist seit 3 Monate überfällig und wurde durch Zufall von der Imperialen Navy im niedrigen Orbit um einen Gasriesen im Vanir System entdeckt.

Die Aeschylus Star hält Funkstille. Sie befindet sich bereits soweit in der Anziehungkraft des Gasriesen, dass sie Ihm nicht mehr aus eigener Kraft entkommen kann.

Das Kill-Team wird mittels eines Boarding Torpedos auf der Aeschylus Star abgesetzt. Sie müssen die Objectives innerhalb von 2h erfüllen. Anschließend werden sie von einem Thunder Hawk Gunnship der Gerechter Zorn evakuiert, bevor die Aeschylus Star so weit in die Anziehungskraft des Gasriesen gerät, dass eine Evakuierung unmöglich wird.

  • Primery Objective: Bergen der Datenspulen die die Aeschylus Star auf ihrem routine Flug an Board genommen hat.
  • Secondary Objective: Herausfinden was an Board der Aeschylus Star passiert ist und das Logbuch bergen.
  • Tertiary Objectives: Nach eigenem Ermessen

Preparation

Requision: N/A
Die Armory der Gerechter Zorn ist nicht bestückt. Das Kill-Team muss mit der mitgebrachten Standard Ausrüstung auskommen.

Special Equipment:
Death Watch Commando Codes für die Systeme der Aeschylus Star (Kill-Team Leader)

Kill-Team
Leader: Arne Eichbaum
Team: Alfheim Thorkelson; Fergus Mac Arthur; Octavian
Cohesion: 9

Oath: Oath of the Astardes
+2 Cohesion
Tactical Advance
Bolter Assault
Tactical Spacing

Missions Log

Nach dem Erfolgreichen Abschuss des Boarding Torpedos kam es zu einer Komplikation beim Einschlag, so dass sich das Kill-Team Zugang zur Aeschylus Star von aussen über die Luftschleusen im Unterdeck verschaffen musste. Atmosphäre stabil; künstliche Schwerkraft stabil; elektrsche Systeme instabil aber operabel.

Unmittelbar hinter der Luftschleuse geriet das Team sofort in den Hinterhalt einiger Tyraniden (Klassivizierung: Hormagaunts), die aber keine echte Gefahr darstellten.

Zeit 00:30:00

Die Ladung im Laderraum des Untergeschosses ist vollständig zerstört. Überall liegen tierische Knochen, Blut und Gedärme rum. Mit seinen zerstörten Kisten, Strohresten und geborstenen Fässern ähnelt der Raum einem Schlachthaus.

Über den Maschinenraum (Maschinen zerstört) erreichte das Kill-Team das zweite Deck und den Tressorraum der die Datenspulen enthält. Der Raum beherbergt einige Tyraniden (Klassivizierung: Hormagaunts, Termagants) die von einem Tyraniden Warrior kontrolliert werden und signifikante Gegenwehr leisten. Im Zuge des Kampfe wird Arne Eichbaum niedergestreckt und bleibt in Folge einer schwerwiegenden Vergiftung kampfunfähig. Octavian übernimmt das Kommando. Die 4 Datenspulen werden geborgen.

Über die Treppen steigt das Kill-Team am Zwischendeck vorbei direkt zum Oberdeck. Der Zugang zur Brücke über zwei Gänge wird von je einem Waffenservitor gedeckt, der nicht auf Kommandocodes reagiert. Der Waffenservitor wird durch geziehltes Waffenfeuer unschädlich gemacht.

Zeit 01:10:00

Vor erreichen der Brücke stürmt ein Scharm von 40+ Tyraniden (Klassivizierung: Hormagaunts) von hinten auf das Kill-Team zu. Der Schwarm wird vernichtet. Das Kill-Team erleidet multiple Verletzungen.

Der Kapitän der Aeschylus Star befindet sich auf seinem Kommandositz. Offensichtlich tot und einem Teil seiner Geensaht beraubt. Arne Eichbaum erlang wieder das Bewusstsein, gerade rechtzeitig um Fergus Mac Arthur vor einem aus dem Schatten der Deckenkonstruktion hervorlurkenden Tyraniden (Klassivizierung: Purestrain Genestealer) zu warnen, der vernichtet wird. Aus dem Körper des Kapitäns entspring ein Schwarm Ripper, die von Alfheim Thorkelson verbrannt werden.

Arne Eichbaum übernimmt wieder das Kommando. Das Logbuch und der Schlüssel zum Logbuch werden geborgen.

Zeit 01:20:00

Das Kill-Team rückt zum Hangar auf dem Oberdeck vor. Das Hauptschott wird geöffnet. Da keine Schleuse zum Betreten des Hagars vorhanden ist, wird ein Bullauge in den Hagar gesprengt. Durch den Druckausgleich gerät die Aeschylus Star in Schieflage und driftet schneller in die Atmosphäre des Gasriesen ab. Dies wird Alfheim Thorkelson auch von Navigator Hellanus Leonivaan über Astropathie bestätigt.

Zeit 01:30:00

Das Kill-Team benutzt das vorhanden Shuttel, dass sich dem Emperor sei Dank auch starten lässt, um der Gravitation des Gasriesen soweit zu entkommen um eine Redevou mit Tarkus Brutuvaa und seinem Thunder Hawk Gunnship zu ermöglichen.

De-Briefing

Die Mission war erfolgreich.

Die Datenspulen der Death Watch und das Logbuch der Aeschylus Star wurden geborgen. Der Kurs der Aeschylus Star kann zurück verfolgt werden. Tyraniden wurden vermutlich über die Ladung an Board der Aeschylus Star geschmuggelt. Nach dem Ausfall der Maschinen und dem Verlaust der Mannschaft setzte der Kapitän Kurs auf den Gasriesen, um die Aeschylus Star zu zerstören und die Tyranideninfektion einzudämmen.

Aus dem Logbuch ging hervor, das der Death Watch Dark Angel Devastator Marine Gideon schwer verwundet hinter Kraftfeldern der Krankenstation in Stase versetzt wurden und das der Death Watch Blood Angel Assault Marine Elionsch tot bei den transportieren Relquien in der Kapelle aufgebart wurde.
Weder Gideon, die Gensaht Elioschs oder die Reliquien konnten geborgen werden.

Renown: 2
Erfahrung: 1500 XP

Zurück zum Missions Logbuch.

Mission 1

Shadow of Dagon Raiser